Das ultimative Dirigent(inn)en-Ranking

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tja,
      ich kann folgende beisteuern. Keine Reihenfolge, nur Auflistung! (Und keine Greise!)
      Paavo Järvi, der übrigens privat völlig unkompliziert ist.
      Daniel Harding, der nicht umsonst in Berlin immer wieder eingeladen wird
      Vasily Petrenko, dessen Schostakowitsch begeistert und der in Berlin die Decke der Philharmonie mit der 12. (wenn ich es erinnere, oder war es die 11.?) zum Abheben brachte
      Kyrill Petrenko, dessen wenige Aufnahmen vielversprechend sind
      Manfred Honeck, dessen Bruckner mich bei SHMF begeistert hat.
      Essa-Pekka Salonen,
      Jukka-Pekka Saraste,
      Osmo Vänska, das finnische Wundertrio.
      Robin Ticciati, der in Berlin wahrlich geliebt zu werden scheint
      Vladimir Jurowski, noch einer in Berlin, die mit Petrenko, Jurowski und Ticciati und Gastdirigenten plus dem "Elder Statesconductor" Barenboim in Europas erster Liga bleiben.

      Gruß aus Kiel

      Habe ich welche vergessen?
      Klaro. Benjamin Reiners!
      Wer ist das? Das ist in Kiel der Neue und von dem werden wir noch viel, sehr viel hören. Sein Brahms 4 zum Einstieg war sensationell.
      Ich vergesse niemals ein Gesicht. Doch bei Ihnen mache ich eine Ausnahme! (Groucho Marx)
    • Ich möchte auch keine spezielle Reihenfolge festlegen.

      Wassili Petrenko --- für viele sehr gute Aufnahmen mit seinen Liverpoolern (Schostakowitsch, Rachmaninow,...)
      Kirill Petrenko --- ich kenne nur die wenigen Aufnahmen in der DCH, aber die sind überzeugend und vielversprechend
      Ingo Metzmacher --- sein Engagement auch für Neue Musik
      Mirga Gražinytė-Tyla --- für mich der größte weibliche Jungstar (der Superlativ gilt auch ohne das Wort "weiblich")
      Alondra de la Parra --- mitreißende Dirigate, ebenfalls eine große weibliche Hoffnung
      Marin Alsop --- ich schätze insbesondere ihren präzisen Dirigierstil
      Andris Nelsons --- sehr sympathische Erscheinung. Das Hör-Endergebnis könnte manchmal etwas energischer sein
      Paavo Järvi --- Alles, was ich bisher gehört (und gesehen) habe, hat mich voll überzeugt
      Teodor Currentzis --- Zu ihm kann ich noch nicht viel sagen. Die wenigen Aufnahmen mit ihm, die ich habe, finde ich sehr gut. Das neuliche SWR-Video mit der Leningrader überzeugt mich nicht völlig (insbesondere der Dirigierstil). Aber mir gefällt seine Experimentierfreudigkeit, auch bei "älterer" Musik
      Simon Rattle --- Einige Sachen finde ich wundervoll, manches aber eher wenig mitreißend

      (Weitere: Gergijew finde ich nur teilweise sehr gut, oft zu routiniert; mag seinen Dirigierstil nicht. --- Osmo Vänskä und Leif Segerstam gefallen mir insbesondere bei Sibelius sehr gut. --- Semjon Bytschkow schätze ich sehr. Er hat leider viel zu wenige Aufnahmen gemacht. Und man hört nur noch wenig von ihm. --- Wladimir Ashkenazy ist gerade in der russischen Spätromantik überzeugend. Ist er überhaupt noch aktiv? --- Esa-Pekka Salonen. Kenne zu wenig von ihm, allerdings hat mich sein Op. 43 von Schostakowitsch in LA sehr positiv überrascht. --- Hannu Lintu hat einige gute Aufnahmen, aber vielleicht fehlt das letzte Quentchen? --- Antonio Pappano. Hat auf mich bisher immer einen positiven Eindruck gemacht. --- Thomas Søndergaard ebenso.)

      Mehr Namen fallen mir momentan nicht ein... (Achja: Gustavo Dudamel und die jungen Sanderlings und Jurowskis sind auch nicht zu verachten. Daniel Harding, Wladimir Lande, ...) Ich habe übrigens weitestgehend versucht, mich auf "junge" Personen zu beschränken, wenigstens in der Hauptliste, wo Rattle dann auch nur bedingt dahin gehört. Es gibt aber auch einige ältere und noch lebende Dirigenten, die ich sehr schätze (nicht nur Ashkenazy).

      maticus
      Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga
    • Viele der hier genannten "großen" Dirigenten kenne ich bisher nur von ein oder zwei im www gesehenen Aufnahmen; die mich jedoch nicht unbedingt vom Hocker gerissen haben (dies nur zur Erklärung, warum die bei mir nicht auftauchen - was einfach der zu wenigen oder gar keiner Hörerfahrung mit ihnen geschuldet ist).

      Daher werfe ich mal die paar wenigen Dirigenten, die mich bisher tatsächlich begeistert haben - oft vor allem live ! - in den Ring; jedoch auch ohne Rang:

      Andrés Orozco-Estrada, Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters

      Johannes Moesus, Chefdirigent des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau

      Francois Leleux (ja - auch dieser mein Lieblings-Oboist dirigiert zunehmend und hat mich mit den so dargebotenen Werken auch ohne Oboe schon sehr begeistert)

      John Eliot Gardiner (von dem mich sein Weihnachtsoratorium schwer begeistert hat)

      Emmanuelle Haïm

      Paavo Järvi

      :wink:
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • Vielleicht darf ich höflich daran erinnern, dass dieses Ranking

      music lover schrieb:

      Beschränkt auf die noch lebenden Dirigier-Genies
      stattfinden soll. Deshalb sind die bereits verstorbenen Dirigenten

      Maurice schrieb:

      Jiri Belohlavek und Sir Charles Mackerras
      sowie

      Maurice schrieb:

      Rudolf Marschai
      (gemeint Barshai) fehl am Platz.

      Bringt man diese Namen in Abzug, ist der momentane Zwischenstand unseres Rankings:

      Zehn Nominierungen:
      Paavo Järvi

      Acht Nominierungen:
      Kirill Petrenko

      Sechs Nominierungen:
      John Eliot Gardiner
      Roger Norrington

      Fünf Nominierungen:
      Teodor Currentzis

      Vier Nominierungen:
      Daniel Barenboim
      Herbert Blomstedt
      Riccardo Chailly
      Vasili Petrenko
      Simon Rattle

      Drei Nominierungen:
      Marin Alsop
      Philippe Herreweghe
      Dmitri Kitaenko
      Andris Nelsons
      Esa-Pekka Salonen

      Zwei Nominierungen:
      Vladimir Ashkenazy
      Semyon Bychkov
      Sylvain Cambreling
      Christoph von Dohnányi
      Thomas Fey
      Mirga Gražinytė-Tyla
      Emanuelle Haim
      Heinz Holliger
      Neeme Järvi
      James Levine
      Christian Lindberg
      Ingo Metzmacher
      Riccardo Muti
      Kent Nagano
      Alondra de la Parra
      Leif Segerstam
      Osmo Vänskä
      Mario Venzago

      Eine Nominierung:
      Enrique Batiz
      Ivor Bolton
      Oleg Caetani
      Dennis Russell Davies
      Gustavo Dudamel
      JoAnn Falletta
      Richard Farnes
      Ivan Fischer
      Rumon Gamba
      Edward Gardner
      Hartmut Haenchen
      Barbara Hannigan
      Daniel Harding
      Pablo Heras-Casado
      Manfred Honeck
      Mariss Jansons
      Vladimir Jurowski
      Karen Kamensek
      François Leleux
      Yi-Chen Lin
      Hannu Lintu
      Fabio Luisi
      Susanna Mälkki
      Joana Mallwitz
      Andrew Manze
      Santtu Matias-Rouvali
      Zubin Mehta
      Cornelius Meister
      Marc Minkowski
      Johannes Moesus
      Petra Müllejans
      Yannick Nézet-Séguin
      Gianandrea Noseda
      Jonathan Nott
      Andrés Orozco-Estrada
      Libor Pešek
      Carlos Miguel Prieto
      Hans-Christoph Rademann
      Benjamin Reiners
      François-Xavier Roth
      Peter Rundel
      Jukka-Pekka Saraste
      Masaaki Suzuki
      Anu Tali
      Christian Thielemann
      Robin Ticciati
      Michael Tilson-Thomas
      Mark Wigglesworth
      Simone Young
      Thomas Zehetmair
      Hans Zender
      Jaap van Zweden

      Ich habe in dieser Liste alle Nominierungen berücksichtigt, die von den Teilnehmern erfolgten, auch wenn diese sich nicht an die Begrenzung auf maximal 10 Dirigent(inn)en gehalten (und in einem Fall sogar 24 Namen genannt) haben. Trotzdem möchte ich für zukünftige Beiträge an diese Vorgabe erinnern:

      music lover schrieb:

      Ihr könnt bis zu zehn Namen auflisten.
      Wenn ein Komponist nicht von sich sagen kann, etwas getan zu haben, was vor ihm noch niemand getan hat, kann er nicht behaupten, überhaupt etwas getan zu haben.
      (Paavo Heininen)
    • ...auch meine Nominierungen noch anbei:

      1. Teodor Currentzis
      2. Yannick Nézet-Séguin
      3. Daniel Barenboim
      4. Christoph Eschenbach
      5. Simon Rattle
      6. Marek Janowski
      7. Axel Kober
      8. Ingo Metzmacher
      9. Paavo Järvi
      10. Mirga Grazinyte-Tyla

      (in lockerer, meinerseits tagesformabhängiger Reihenfolge)
      ...auf Pfaden, die kein Sünder findet...
    • Neuer Zwischenstand des Dirigent(inn)en-Rankings:

      Elf Nominierungen:
      Paavo Järvi


      Acht Nominierungen:
      Kirill Petrenko


      Sieben Nominierungen:
      John Eliot Gardiner


      Sechs Nominierungen:
      Daniel Barenboim
      Teodor Currentzis
      Roger Norrington


      Fünf Nominierungen:
      Simon Rattle


      Vier Nominierungen:
      Herbert Blomstedt
      Riccardo Chailly
      Philippe Herreweghe
      Ingo Metzmacher
      Vasili Petrenko


      Drei Nominierungen:
      Marin Alsop
      Vladimir Ashkenazy
      Mirga Gražinytė-Tyla
      Dmitri Kitaenko
      Andris Nelsons
      Esa-Pekka Salonen


      Zwei Nominierungen:
      Semyon Bychkov
      Sylvain Cambreling
      Christoph von Dohnányi
      Thomas Fey
      Emanuelle Haim
      Heinz Holliger
      Neeme Järvi
      James Levine
      Christian Lindberg
      Riccardo Muti
      Kent Nagano
      Yannick Nézet-Séguin
      Alondra de la Parra
      Leif Segerstam
      Masaaki Suzuki
      Osmo Vänskä
      Mario Venzago


      Eine Nominierung:
      Enrique Batiz
      Ivor Bolton
      Oleg Caetani
      Dennis Russell Davies
      Gustavo Dudamel
      Charles Dutoit
      Christoph Eschenbach
      JoAnn Falletta
      Richard Farnes
      Ivan Fischer
      Rumon Gamba
      Edward Gardner
      Hartmut Haenchen
      Barbara Hannigan
      Daniel Harding
      Pablo Heras-Casado
      Manfred Honeck
      Marek Janowski
      Mariss Jansons
      Vladimir Jurowski
      Karen Kamensek
      Axel Kober
      Ton Koopman
      François Leleux
      Yi-Chen Lin
      Hannu Lintu
      Fabio Luisi
      Susanna Mälkki
      Joana Mallwitz
      Andrew Manze
      Santtu Matias-Rouvali
      Zubin Mehta
      Cornelius Meister
      Marc Minkowski
      Johannes Moesus
      Petra Müllejans
      Paul van Nevel
      Gianandrea Noseda
      Jonathan Nott
      Andrés Orozco-Estrada
      Libor Pešek
      Carlos Miguel Prieto
      Hans-Christoph Rademann
      Benjamin Reiners
      François-Xavier Roth
      Peter Rundel
      Jukka-Pekka Saraste
      Jordi Savall
      Anu Tali
      Christian Thielemann
      Robin Ticciati
      Michael Tilson-Thomas
      Mark Wigglesworth
      Simone Young
      Thomas Zehetmair
      Hans Zender
      Jaap van Zweden
      Wenn ein Komponist nicht von sich sagen kann, etwas getan zu haben, was vor ihm noch niemand getan hat, kann er nicht behaupten, überhaupt etwas getan zu haben.
      (Paavo Heininen)
    • Der aktuelle Zwischenstand:

      Zwölf Nominierungen:
      Paavo Järvi


      Acht Nominierungen:
      Kirill Petrenko


      Sieben Nominierungen:
      Daniel Barenboim
      Teodor Currentzis
      John Eliot Gardiner


      Sechs Nominierungen:
      Roger Norrington


      Fünf Nominierungen:
      Herbert Blomstedt
      Simon Rattle


      Vier Nominierungen:
      Riccardo Chailly
      Philippe Herreweghe
      Ingo Metzmacher
      Vasili Petrenko


      Drei Nominierungen:
      Marin Alsop
      Vladimir Ashkenazy
      Mirga Gražinytė-Tyla
      Dmitri Kitaenko
      Riccardo Muti
      Andris Nelsons
      Esa-Pekka Salonen


      Zwei Nominierungen:
      Semyon Bychkov
      Sylvain Cambreling
      Christoph von Dohnányi
      Thomas Fey
      Emanuelle Haim
      Heinz Holliger
      Neeme Järvi
      Mariss Jansons
      James Levine
      Christian Lindberg
      Kent Nagano
      Yannick Nézet-Séguin
      Alondra de la Parra
      Leif Segerstam
      Masaaki Suzuki
      Christian Thielemann
      Osmo Vänskä
      Mario Venzago


      Eine Nominierung:
      Enrique Batiz
      Ivor Bolton
      Oleg Caetani
      Dennis Russell Davies
      Gustavo Dudamel
      Charles Dutoit
      Christoph Eschenbach
      JoAnn Falletta
      Richard Farnes
      Ivan Fischer
      Rumon Gamba
      Edward Gardner
      Valery Gergiev
      Hartmut Haenchen
      Bernard Haitink
      Barbara Hannigan
      Daniel Harding
      Pablo Heras-Casado
      Manfred Honeck
      Marek Janowski
      Vladimir Jurowski
      Karen Kamensek
      Axel Kober
      Ton Koopman
      François Leleux
      Yi-Chen Lin
      Hannu Lintu
      Fabio Luisi
      Susanna Mälkki
      Joana Mallwitz
      Andrew Manze
      Santtu Matias-Rouvali
      Zubin Mehta
      Cornelius Meister
      Marc Minkowski
      Johannes Moesus
      Petra Müllejans
      Paul van Nevel
      Gianandrea Noseda
      Jonathan Nott
      Andrés Orozco-Estrada
      Libor Pešek
      Carlos Miguel Prieto
      Hans-Christoph Rademann
      Benjamin Reiners
      François-Xavier Roth
      Peter Rundel
      Jukka-Pekka Saraste
      Jordi Savall
      Anu Tali
      Yuri Temirkanov
      Robin Ticciati
      Michael Tilson-Thomas
      Mark Wigglesworth
      Simone Young
      Thomas Zehetmair
      Hans Zender
      Jaap van Zweden


      Paavo Järvi führt also mit weitem Abstand unser Ranking an. Sehr beeindruckend.

      Übrigens: Bevor ich diesen Thread startete, hätte ich Thomas Hengelbrock zumindest auf einen der vorderen Plätze erwartet. Aber niemand hat für ihn auch nur eine einzige Stimme abgegeben. Vielleicht lag ich mit meiner - höchst subjektiven - Meinungsäußerung über ihn, geprägt durch zahlreiche Hamburg-Konzerte, doch nicht so ganz falsch...
      Wenn ein Komponist nicht von sich sagen kann, etwas getan zu haben, was vor ihm noch niemand getan hat, kann er nicht behaupten, überhaupt etwas getan zu haben.
      (Paavo Heininen)
    • music lover schrieb:

      Übrigens: Bevor ich diesen Thread startete, hätte ich Thomas Hengelbrock zumindest auf einen der vorderen Plätze erwartet. Aber niemand hat für ihn auch nur eine einzige Stimme abgegeben. Vielleicht lag ich mit meiner - höchst subjektiven - Meinungsäußerung über ihn, geprägt durch zahlreiche Hamburg-Konzerte, doch nicht so ganz falsch...
      Seine Freiburger Aktivitäten hätten ihm bei mir sicherlich eine Nominierung eingebracht, aber das ist lange her...
    • Ach Gott, dann will ich auch mal.
      Ich nominiere:

      Neeme Järvi
      Will Humbug
      Constantin Trinks
      Gerd Schaller
      Daniel Barenboim
      Franz Welser-Möst
      Riccardo Chailly
      Gusav Kuhn
      Adam Fischer

      Ja, sind nur neun, aber ehe ich mir jetzt einen aus der Nase ziehe...
      Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere.
    • Der aktuelle Zwischenstand:


      Zwölf Nominierungen:
      Paavo Järvi


      Acht Nominierungen:
      Daniel Barenboim
      Kirill Petrenko


      Sieben Nominierungen:
      Teodor Currentzis
      John Eliot Gardiner


      Sechs Nominierungen:
      Herbert Blomstedt
      Roger Norrington


      Fünf Nominierungen:
      Riccardo Chailly
      Simon Rattle


      Vier Nominierungen:
      Philippe Herreweghe
      Ingo Metzmacher
      Vasili Petrenko


      Drei Nominierungen:
      Marin Alsop
      Vladimir Ashkenazy
      Mirga Gražinytė-Tyla
      Neeme Järvi
      Dmitri Kitaenko
      Riccardo Muti
      Andris Nelsons
      Esa-Pekka Salonen


      Zwei Nominierungen:
      Semyon Bychkov
      Sylvain Cambreling
      Christoph von Dohnányi
      Thomas Fey
      Ivan Fischer
      Edward Gardner
      Emanuelle Haim
      Bernard Haitink
      Heinz Holliger
      Manfred Honeck
      Marek Janowski
      Mariss Jansons
      James Levine
      Christian Lindberg
      Andrew Manze
      Kent Nagano
      Yannick Nézet-Séguin
      Jonathan Nott
      Alondra de la Parra
      François-Xavier Roth
      Leif Segerstam
      Masaaki Suzuki
      Christian Thielemann
      Osmo Vänskä
      Mario Venzago
      Jaap van Zweden


      Eine Nominierung:
      Enrique Batiz
      Ivor Bolton
      Oleg Caetani
      Dennis Russell Davies
      Gustavo Dudamel
      Charles Dutoit
      Christoph Eschenbach
      JoAnn Falletta
      Richard Farnes
      Adam Fischer
      Rumon Gamba
      Valery Gergiev
      Hartmut Haenchen
      Barbara Hannigan
      Daniel Harding
      Pablo Heras-Casado
      Will Humbug
      Vladimir Jurowski
      Karen Kamensek
      Axel Kober
      Ton Koopman
      Gustav Kuhn
      François Leleux
      Yi-Chen Lin
      Hannu Lintu
      Fabio Luisi
      Susanna Mälkki
      Joana Mallwitz
      Santtu Matias-Rouvali
      Zubin Mehta
      Cornelius Meister
      Marc Minkowski
      Johannes Moesus
      Petra Müllejans
      Paul van Nevel
      Gianandrea Noseda
      Andrés Orozco-Estrada
      Libor Pešek
      Carlos Miguel Prieto
      Hans-Christoph Rademann
      Benjamin Reiners
      Peter Rundel
      Jukka-Pekka Saraste
      Jordi Savall
      Gerd Schaller
      Anu Tali
      Yuri Temirkanov
      Robin Ticciati
      Michael Tilson-Thomas
      Constantin Trinks
      Franz Welser-Möst
      Mark Wigglesworth
      Simone Young
      Thomas Zehetmair
      Hans Zender
      Wenn ein Komponist nicht von sich sagen kann, etwas getan zu haben, was vor ihm noch niemand getan hat, kann er nicht behaupten, überhaupt etwas getan zu haben.
      (Paavo Heininen)
    • Hallo zusammen,

      nur zehn ist natürlich eine extrem knappe Beschränkung, mir als Barockfan stehen einige noch nicht genannte Namen nahe, aber mein Hauptkriterium ist: ich habe die genannten (Herren, bisher) live gehört. Natürlich ist hier keine Reihenfolge genannt:

      Bernard Haitink
      Kirill Petrenko
      Semyon Bychkov
      Adam Fischer
      Laurence Cummings
      Nicholas McGegan
      Christoph von Dohnányi
      François-Xavier Roth
      Kent Nagano
      John Eliot Gardiner

      Als letzte sind aus der Liste gepurzelt: Temirkanov, Mariss Jansons, Adam Fischer, Daniel Harding, Marc Minkowski

      Und wenn ich Negativ-Nennungen auch noch anbringen darf (wegen enttäuschender Live-Erlebnisse):
      Fabio Luisi
      Simone Young
      Vasili Petrenko
      Christian Thielemann

      Gruß Benno
    • Danke an Music Lover für den Subbotnik :top:

      Giovanni di Tolon schrieb:

      Und wenn ich Negativ-Nennungen auch noch anbringen darf
      gibts Punkte-Abzug beim nächsten Zwischenstand ?(
      .. und der "weltbeste" Dirigent C. Thielemann in C. mit bisher bloß 2 Nominierungen … anderswo ist er aber doch viel beliebter...
      Hm.. Merkwürd'ger Fall ?(
      „Ein Komponist, der weiß, was er will, will doch nur was er weiß...“ Helmut Lachenmann
    • Amfortas09 schrieb:

      Danke an Music Lover für den Subbotnik :top:
      Danke Dir! Man tut, was man kann, um dieses Forum, an dem man ja irgendwie hängt :jaja1: , am Laufen zu halten.

      Der aktuelle Zwischenstand lautet:

      Zwölf Nominierungen:
      Paavo Järvi

      Neun Nominierungen:
      Kirill Petrenko

      Acht Nominierungen:
      Daniel Barenboim
      John Eliot Gardiner

      Sieben Nominierungen:
      Teodor Currentzis

      Sechs Nominierungen:
      Herbert Blomstedt
      Roger Norrington

      Fünf Nominierungen:
      Riccardo Chailly
      Simon Rattle

      Vier Nominierungen:
      Philippe Herreweghe
      Ingo Metzmacher
      Vasili Petrenko

      Drei Nominierungen:
      Marin Alsop
      Vladimir Ashkenazy
      Semyon Bychkov
      Christoph von Dohnányi
      Mirga Gražinytė-Tyla
      Bernard Haitink
      Neeme Järvi
      Dmitri Kitaenko
      Riccardo Muti
      Kent Nagano
      Andris Nelsons
      François-Xavier Roth
      Esa-Pekka Salonen

      Zwei Nominierungen:
      Sylvain Cambreling
      Thomas Fey
      Adam Fischer
      Ivan Fischer
      Edward Gardner
      Emanuelle Haim
      Heinz Holliger
      Manfred Honeck
      Marek Janowski
      Mariss Jansons
      James Levine
      Christian Lindberg
      Andrew Manze
      Yannick Nézet-Séguin
      Jonathan Nott
      Alondra de la Parra
      Leif Segerstam
      Masaaki Suzuki
      Christian Thielemann
      Osmo Vänskä
      Mario Venzago
      Jaap van Zweden

      Eine Nominierung:
      Enrique Batiz
      Ivor Bolton
      Oleg Caetani
      Laurence Cummings
      Dennis Russell Davies
      Gustavo Dudamel
      Charles Dutoit
      Christoph Eschenbach
      JoAnn Falletta
      Richard Farnes
      Rumon Gamba
      Valery Gergiev
      Hartmut Haenchen
      Barbara Hannigan
      Daniel Harding
      Pablo Heras-Casado
      Will Humbug
      Vladimir Jurowski
      Karen Kamensek
      Axel Kober
      Ton Koopman
      Gustav Kuhn
      François Leleux
      Yi-Chen Lin
      Hannu Lintu
      Fabio Luisi
      Susanna Mälkki
      Joana Mallwitz
      Santtu Matias-Rouvali
      Nicholas McGegan
      Zubin Mehta
      Cornelius Meister
      Marc Minkowski
      Johannes Moesus
      Petra Müllejans
      Paul van Nevel
      Gianandrea Noseda
      Andrés Orozco-Estrada
      Libor Pešek
      Carlos Miguel Prieto
      Hans-Christoph Rademann
      Benjamin Reiners
      Peter Rundel
      Jukka-Pekka Saraste
      Jordi Savall
      Gerd Schaller
      Anu Tali
      Yuri Temirkanov
      Robin Ticciati
      Michael Tilson-Thomas
      Constantin Trinks
      Franz Welser-Möst
      Mark Wigglesworth
      Simone Young
      Thomas Zehetmair
      Hans Zender
      Wenn ein Komponist nicht von sich sagen kann, etwas getan zu haben, was vor ihm noch niemand getan hat, kann er nicht behaupten, überhaupt etwas getan zu haben.
      (Paavo Heininen)