Eben gehört

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
    • Neu

      Es gibt nicht so viele Aufnahmen mit Liedern von Robert Franz . Ich habe gerade diese Einspielungen des op.10 no.1 : "Für Musik " gehört und bin fasziniert .

      Karl Scheidemantel youtube.com/watch?v=pYIWmJ7qM2U

      Lotte Lehmann / Paul Ulanowsky youtube.com/watch?v=Z21Khqq55yE

      Hans Hotter / Hans Dokoupil youtube.com/watch?v=MM1-j9O-XL8

      Fischer Dieskau / Aribert Reimann youtube.com/watch?v=140LTt3hkEQ
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "
      My mask is my master - K. Ayers (It begins with a blessing but it ends with a curse)
    • Neu

      Meine meistgehörte Ida Haendel Aufnahme ist das Violinkonzert von Schumann mit dem Kölner Rundfunk-Sinfonieorchester vom 8/2/1960 unter der Leitung von Lorin Maazel . ( Vielleicht ist dessen Begleitung dadurch geprägt , daß er selber gelernter Geiger war ? ) RIP Ida Haendel .

      youtube.com/watch?v=gMyDJ_q_zQ8

      (Die Aufnahme gibt es bei Podium Wendel - Archive Wendel unter SchR-02 Schumann Violinkonzert, gekoppelt mit einer Aufnahme des Konzerts mit Walther Schneiderhan) .
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "
      My mask is my master - K. Ayers (It begins with a blessing but it ends with a curse)
    • Neu

      b-major schrieb:

      Meine meistgehörte Ida Haendel Aufnahme ist das Violinkonzert von Schumann mit dem Kölner Rundfunk-Sinfonieorchester vom 8/2/1960 unter der Leitung von Lorin Maazel .
      der Download-Link führt leider zu einer Fehlermeldung - oder habe ich was falsch verstanden?

      Die Youtube-Wiedergabe hat eine heftige technische Macke, abgesehen vom sehr mageren Klang:
      Die Abspielgeschwindigkeit ist am Anfang ca 5% zu langsam (das Konzert startet also quasi in Cis-Moll), steigert sich bis zum 3. Satz auf ca 2% zu schnell.
      Da werde ich seekrank...
    • Neu

      Khampan schrieb:

      der Download-Link führt leider zu einer Fehlermeldung - oder habe ich was falsch verstanden?
      Sorry , habe ich nicht überprüft und nun erstmal entfernt . Mal hören , ob M. Gagnaux etwas deswegen macht .
      Good taste is timeless / "Ach, ewig währt so lang "
      My mask is my master - K. Ayers (It begins with a blessing but it ends with a curse)
    • Neu

      Hier Sibelius - früher und später:



      Jean Sibelius:
      En Saga, op. 9
      Symphonie Nr. 7 C-Dur, op. 105
      Tapiola, op. 112*

      Hallé
      Sir Mark Elder

      Berliner Philharmoniker*
      Herbert von Karajan*

      Elder hat nun seinen Sibelius-Zyklus mit dem Hallé fertig. Wahrgenommen habe ich das nicht so recht, viel Aufhebens ist - glaube ich - darum auch nicht gemacht worden. Das mag auch damit zu tun haben, dass der Zyklus mit den Hauslabel und nicht mit einem der großen produziert wurde. Ich werde mich in den nächsten Tagen einmal durchhören.

      :wink: Agravain
    • Neu

      Agravain schrieb:

      Jean Sibelius:
      En Saga, op. 9
      ...
      Tapiola, op. 112
      Diese Kombi auch hier, aber mit finnischen Kräften. Das Finnische RSO unter Hannu Lintu.



      Ich weiß, ich weiß, die Aufnahme steht hier nicht hoch im Kurs, mir hat v. a. Tapiola heute trotzdem sehr zugesagt.

      Gestern bereits die gleiche Besetzung mit Lemminkäinen:



      :clap:
    • Neu

      Braccio schrieb:

      mir hat v. a. Tapiola heute trotzdem sehr zugesagt.

      Das ist doch letztlich das Entscheidende. ;)

      Ich gehöre zwar zu jenen, die (auch hier?) an der Aufnahme herumgekrittelt haben - undn dazu stehe ich auch. Diese hier

      finde ich indes recht schön!

      Bei mir nun neuer Elgar-Stoff. Frisch erschienen.
      Keine der Einspielungen, die Pentrenkos Vasily in Sachen Sir Edward abgeliefert hat, finde ich in irgendeiner Weise hörenswert (mit der Ausnahme der schmissigen Wiedergabe von "In the South"). Mal sehen, ob das wieder nicht viel mehr ist als eine Pflichtübung.



      Sir Edward Elgar:
      Sea Pictures, op. 37
      The Music Makers, op. 69

      Kathryn Rudge - Mezzosopran

      Royal Liverpol Philharmonic Orchestra & Choir
      Vasily Petrenko

      :wink: Agravain
    • Neu

      Bukolisch ins Wochenende:



      Georg Friedrich Händel: Acis and Galatea HWV 49

      Claron McFadden - Galatea
      John Mark Ainsley - Acis
      Michael George - Polyphemus
      Rogers Covey-Crump - Damon
      Robert Harre-Jones - Coridon

      The King's Consort
      Robert King

      :wink: Agravain
    • Neu

      Lange keine CD mehr gekauft. Aber diese musste es doch unbedingt sein. Koroliov spielt Chopin:



      Koroliov liebe ich sehr: Unwiderstehlich für mich sind sein singender Ton, die Innigkeit und Farbigkeit seiner Interpretationen.

      Es feierte kürzlich seinen 70. Geburtstag. Unglaublich, dass diese Aufnahme aus 2020 stammt. Ein Ausnahmekünstler, wie es nur noch wenige gibt. :verbeugung1:
    • Neu

      Nach der alltäglichen Kantate geht es jetzt weiter mit 2 Werken aus dieser schicken und stabilen Kiste mit SACDs - pentaphonisch und musikalisch bestens umhüllt:


      Edward Elgar (1857-1934)
      Enigma Variations op. 36

      William Walton (1902-1983)
      Symphonie Nr. 1



      London Symphony Orchestra
      Colin Davis




      Gruß
      Josquin