Laienchor für den Jedermann 2021 in Potsdam gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Laienchor für den Jedermann 2021 in Potsdam gesucht

      Hallo Capriccios,

      ich hatte gestern Abend eine interessante Unterhaltung mit einem Theaterregisseur.
      Er führt Regie bei einem sich jährlich wiederholenden Theaterereignis (immer gleiches Stück aber unterschiedliche locations und Inszenierungen im Raum Berlin).
      Für die im September 2021 stattfindenden Aufführungen möchte er einen Chor integrieren. Ein Profi-Chor würde allerdings das Budget sprengen.
      Ich hatte dann den Vorschlag gemacht, nach einem Laien-/Hobbychor Ausschau zu halten, den man vielleicht für so etwas begeistern könnte, da ich mir sicher bin, dass es auch in diesem Bereich Chöre auf sehr hohem Niveau gibt.
      Das Ergebnis könnte meiner Meinung nach sogar noch besser ausfallen, da die Motivation, in einer doch recht bedeutenden Produktion dabei zu sein, für einen Laien- oder Hobbymusiker doch entsprechnd höher sein dürfte als bei Vollprofis.
      Ich frage jetzt einmal hier in die Runde: Ist so etwas denkbar? Es soll natürlich nicht komplett ohne Gage sein.
      Gibt es hier Chöre, die sich für so etwas begeistern könnten?
      Ich spreche heute noch einmal mit dem Regisseur, welche Details zum Programm ich hier schon veröffentlichen darf, da ich denke, dass das auch nicht ganz unwichtig ist.
      Ich freue mich auf zahlreiche feedbacks,

      Holger
      immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet...., sie haben "ALT" und "ENTF" gedrückt.
      Darf man das? Ja, wenn man es kann.
    • Vielen Dank, ich habe mir den Chor angeschaut, das ist eine gute Sache.
      Aber der Chor ist kammermusikalisch besetzt, ich denke, es sollte für das Projekt etwas gewaltiger sein :)
      Aber Kontaktaufnahme schadet ja nicht, vielleicht kann man auch einen Patchwork Chor bauen?
      immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet...., sie haben "ALT" und "ENTF" gedrückt.
      Darf man das? Ja, wenn man es kann.
    • Wenn ein solches Projekt interessant und gut organisiert ist, sollte es durchaus möglich sein, mehrere Laienchöre von einer Mitwirkung zu überzeugen.

      LG :wink:
      "Was Ihr Theaterleute Eure Tradition nennt, das ist Eure Bequemlichkeit und Schlamperei." Gustav Mahler
    • Hallo zusammen, es geht um die geplante Aufführung des „Jedermann“ , 2019 war ein voller Erfolg, 2020 ist leider aus bekannten Gründen ausgefallen.
      Hier ein Artikel aus der MAZ maz-online.de/Lokales/Potsdam/…um-zweiten-Mal-in-Potsdam
      Und ein Trailer zur 2019er Inszenierung grintz.de/jedermann.MOV

      Nikolai Tegeler plant für die 2021er Inszenierung ( 6 Aufführungen September/ Oktober, an den Wochenenden), anstelle der Orgel einen Chor zu bringen.
      Ich finde das sehr spannend. Leider im Moment noch kaum planbar, da Chöre ja bis dato noch nicht einmal proben dürfen. Es ist noch nicht einmal klar, ob es im nächsten Jahr wieder Auftritte von Chören geben wird/darf, ich gehe aber davon aus.
      So, jetzt ist das alles etwas konkreter.
      Danke für Eure Unterstützung,

      viele Grüße,

      Holger

      PS: Vielleicht bekommen wir ja auch mit allen Sängern hier einen Capriccio Chor auf die Beine, der dann dort auftreten kann?
      das wäre doch auch ein tolles Projekt, es ist ja noch viel Zeit bis dahin.
      immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet...., sie haben "ALT" und "ENTF" gedrückt.
      Darf man das? Ja, wenn man es kann.
    • Ich habe gerade mal recherchiert, ob es für Chormusik so etwas Ähnliches gibt wie den BDLO für Laienorchester und bin auf folgende Webseite gestoßen:

      "https://www.chorverband-berlin.de/service/pinnwand"

      Die haben jedenfalls auch eine Pinnwand auf der man eine Suchanfrage platzieren könnte.

      VG

      Palisander
    • Hallo Palisander,
      Ich habe nicht wirklich Ahnung von Vokalmusik und Chorbesetzungen, es war gestern eine zufällige Begegnung aus der ein intensives Gespräch entstand.
      ich denke, es sollte ein Chor sein, der in etwa die Stimmfülle einer Kirchenorgel hat.
      Vielleicht hilft das
      Ich bin ja kein Kulturschaffender und habe mich bei dem Gespräch gestern an mein geliebtes Forum erinnert (in dem ich schon sehr lange nicht mehr schreibe, aus Zeitgründen).
      Ich hatte einfach gedacht, hier sind so viele Sänger unterwegs, die vielleicht eine Einschätzung geben können, ob man so etwas überhaupt als Regisseur mit einplanen kann.
      Ich habe keine Ahnung, wieviel Sänger es braucht (was ist in einer Beethoven 9 normalerweise vorgesehen?, 50,100 oder 200?)
      immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet...., sie haben "ALT" und "ENTF" gedrückt.
      Darf man das? Ja, wenn man es kann.
    • Hm, ist halt auch die Frage wieviel Platz ihr haben werdet um die Leute unterzubringen......

      Ich war vor ein paar Jahren bei einer Aufführung der Carmina Burana mit zwei der hiesigen Laienchöre. Also dass waren schon so um die hundert Sänger und Sängerinnen + Kinderchor.

      VG

      Palisander
    • Äh, nur dass da keine Missverständnisse aufkommen. Ich wollte damals zunächst ins Orchester - die Besetzung war aber leider schon komplett. Danach habe ich mich vom Dirigenten / Chorleiter breitschlagen lassen im Chor mitzuwirken. Nach der dritten Stunde habe ich das Handtuch geschmissen, weil mir der Text nicht nur zu schwer war sondern es mir auch nicht gelungen ist ihn richtig in die Noten einzusortieren :versteck1: . Ich habe mich daraufhin dann doch lieber nur als Konzertbesucher betätigt......

      Nee, nee, ich bleibe lieber in der rein instrumentalen Ecke. Da kenn ich mich aus, da fühl ich mich wohl :) .

      VG

      Palisander
    • Aber was ich damit sagen will: Es gibt bestimmt auch bei euch in Berlin äußerst ambitionierte Laienchöre, die in der Lage sind in 3-4 Monaten ein anspruchsvolles Stück einzustudieren. Von daher ist noch viel Zeit sich umzuhören - das klappt schon ! Corona kann schließlich nicht ewig dauern.

      VG

      Palisander
    • dürfen Laienchöre im dicken B derzeit überhaupt proben? Daran könnte es schon scheitern.

      Für Beethovens 9. würde ich bei einem Amateurchor eine Besetzung von 80 bis 100 Sänger*innen schätzen. Geh bei einem Laienchor aber nicht von einer ausgewogenen Stimmverteilung aus - so etwas wird gerne über Aushilfen austariert und die sind bei einem Fremdprojekt vermutlich nicht drin.