Komponisten - Im Kommen oder auf dem absteigenden Ast

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
    • Amfortas09 schrieb:

      Quasimodo schrieb:

      Glaub' ich Dir! Mit "die beiden anderen" waren "Der Zwerg" und "Der Traumgörge" in Köln gemeint, das war in der Ära Conlon, also vor 1996. "Der König Kandaules" ist in Köln ca. 2000 gelaufen (IIRC Übernahme aus Hamburg).
      ups, mein Brägen hatte dein Posting nicht richtig auf Schirm. ....... Is ja echt geil was Ziegentown an Zemlinsky-Vokal-Mucke stemmte. :thumbup: :thumbup: :thumbup:
      Na, als kleine Ehrenrettung für die Hans-Albers-Stadt: 'Zwerg' und die 'Infantin' (Regie Dresen) gab es in Hamburg in der Albrecht-Ruzicka-Ära, sehr erfolgreich, allerdings nur recht kurz. Albrecht meinte selber, er könne den 'Zwerg' nur mit Kenneth Riegel machen, was dann offensichtlich nach 2 oder 3 Spielzeiten nicht mehr klappte. Danach gab es noch den 'Kreidekreis' und eben 'Kandaules' (Regie Krämer), beide ohne großen Erfolg. Das war, wenn ich mich recht erinnere, zu Beginn der 90iger und danach ward Zemlinsky auf der Hamburger Opernbühne nicht mehr gesehen.
      Tragisch und unverständlich, weil die Doppelpremiere (Dresen) wirklich ein riesiger Erfolg war und Zemlinsky wieder in's Bewusstsein eines Opernpublikums brachte.
      Aber seit bald 30 Jahren - Fehlanzeige.

      :wink: Wolfram