Aus der Traum ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
    • Aus der Traum ...

      Hallo liebe Oboengemeinde,

      ich melde mich hier auch mal wieder, leider aus äussert unerfreulichem Anlaß. Auf Grund einer akuten medizinischen Notfallsituation vor ein paar Wochen wurde mir von den behandelnden Medizinern nahegelegt, in Zukunft auf das Spielen von Blasinstrumenten, die einen erhöhten Druck im Kopf erzeugen, zu verzichten, um weitere Komplikationen zu vermeiden.

      Ich habe mich daher schweren Herzens und nach langem Hin und Her entschlossen, meine Oboe mitsamt Zubehör, Werkzeugen, Materialien, etc. zu verkaufen.
      Das schmerzt umso mehr, als ich gerade wieder richtig ins Oboespielen einsteigen wollte, meine Oboe erst kürzlich generalüberholen ließ und auch die eine oder andere Neuanschaffung bzgl. Rohrbaumaschinen und Werkzeugen getätigt habe.

      Mein Instrument ist bereits verkauft (an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Martin Schmidt von Ratzmusik, der mir in dieser schwierigen Lage sehr geholfen hat).

      Wenn jemand von Euch Interesse an diversen Rohrbaumaschinen, Werkzeuge und Materialien (teilweise neuwertig!) für den Oboenrohrbau hat (ich habe allerdings nichts für d'Amore, EH, oder Barockoboe!), meldet Euch, gerne auch über PM.

      Viele Grüße und bleibt gesund, denn das ist das wichtigste im Leben.
      Viele Grüße
      Bernhard
    • AlterOboist schrieb:

      Ich habe mich daher schweren Herzens und nach langem Hin und Her entschlossen, meine Oboe mitsamt Zubehör, Werkzeugen, Materialien, etc. zu verkaufen.
      Sicher eine ganz schwere Entscheidung, aber Gesundheit geht vor, das ist klar.

      Ich finde es sehr schade, daß Du Deinen Traum begraben mußt und wünsche Dir alles Gute, lieber Bernhard!

      :wink:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann
    • Och nöööö :heul1: Das ist bitter ;(

      Das tut mir sehr leid für Dich und ich wünsche Dir, dass diese Entscheidung auch wirklich Deiner Gesundheit zugute kommen möge und dass Du für Dich Wege findest, damit umzugehen. :trost:

      Ich weiß zu gut, wie weh so etwas tun kann - mir ging es als Teenager genauso; wenn auch nicht mit dem Musizieren; sondern mit Reitverbot und ich konnte viele Jahre nicht mal an einer Pferdekoppel vorbeigehen, ohne heulen zu müssen :schaem1:
      Viele Grüße - Allegro

      "Musik ist ... ein Motor, Schönheit, Intensität, Liebe, Zauber, alles in allem: ein Elixir." Lajos Lencsés
    • Das ist herbe - einen Wunsch so geklaut zu kriegen ...!

      Vielleicht gibts einen neuen, einen alten, einen anderen Wunsch? Einen, der bisher noch nicht zum Zuge kam, weil Zeit und Kraft nicht für alles reichen? Das jedenfalls wünsche ich Dir! Und dazuhin natürlich beste Regeneration!
    • Das tut mir sehr leid. Ich hoffe, Du findest einen Ersatz, wenn man das so sagen kann.

      Ich selbst habe momentan auch etwas Probleme mit dem Klarinettespielen, da mich manchmal das Blasen doch anstrengt und meinen Blutdruck zu erhöhen scheint. Ich bin dabei, das medizinisch abklären zu lassen (was nicht so einfach ist) und hoffe, das in den Griff zu bekommen. Aber insofern kann ich Dich wirklich sehr gut verstehen.


      maticus
      Social media is the toilet of the internet. --- Lady Gaga
      Und wer Herr Reichelt ist, weiß ich auch erst seit Montag. --- Prof. Dr. Christian Drosten
    • Mir tut das auch sehr leid!
      Als ich letztes Ende letzten Jahres Probleme mit einem Zwerchfellbruch hatte, fürchtete ich auch, dass ich mit der Klarinette aufhören müsste über kurz oder lang. Zum Glück bin ich das Problem aber wieder los geworden.

      Hoffentlich küsst dich die Muse und Du findest eine anderen schönen Zeitvertreib!

      Hudebux
    • Hallo zusammen,

      vielen Dank für Eure lieben Worte!

      Das Musizieren an sich geht mir zwar nicht verloren (ich spiele Geige seit meinem 6. Lebensjahr), aber die Oboe ist immer mein Traum gewesen.
      Immerhin habe ich viele Jahre Oboe gespielt und mir meinen Kindheits- bzw. Jugendwunsch all diese Jahre lang erfüllen können.
      Mehr hat wohl nicht sein sollen, aber man muss jetzt eben die Situation akzeptieren und das beste daraus machen.

      Viele Grüße
      Viele Grüße
      Bernhard
    • AlterOboist schrieb:

      Hallo liebe Oboengemeinde,

      ich melde mich hier auch mal wieder, leider aus äussert unerfreulichem Anlaß. Auf Grund einer akuten medizinischen Notfallsituation vor ein paar Wochen wurde mir von den behandelnden Medizinern nahegelegt, in Zukunft auf das Spielen von Blasinstrumenten, die einen erhöhten Druck im Kopf erzeugen, zu verzichten, um weitere Komplikationen zu vermeiden.

      Ich habe mich daher schweren Herzens und nach langem Hin und Her entschlossen, meine Oboe mitsamt Zubehör, Werkzeugen, Materialien, etc. zu verkaufen.
      Das schmerzt umso mehr, als ich gerade wieder richtig ins Oboespielen einsteigen wollte, meine Oboe erst kürzlich generalüberholen ließ und auch die eine oder andere Neuanschaffung bzgl. Rohrbaumaschinen und Werkzeugen getätigt habe.

      Mein Instrument ist bereits verkauft (an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Martin Schmidt von Ratzmusik, der mir in dieser schwierigen Lage sehr geholfen hat).

      Wenn jemand von Euch Interesse an diversen Rohrbaumaschinen, Werkzeuge und Materialien (teilweise neuwertig!) für den Oboenrohrbau hat (ich habe allerdings nichts für d'Amore, EH, oder Barockoboe!), meldet Euch, gerne auch über PM.

      Viele Grüße und bleibt gesund, denn das ist das wichtigste im Leben.
      Hallo Bernhard,
      das ist Schade mit dem Oboe-Spielen ... aber Gesundheit geht vor ... an Werkzeugen und Materialien bin ich interessiert ...
      H.
    • AlterOboist schrieb:

      . Auf Grund einer akuten medizinischen Notfallsituation vor ein paar Wochen wurde mir von den behandelnden Medizinern nahegelegt, in Zukunft auf das Spielen von Blasinstrumenten, die einen erhöhten Druck im Kopf erzeugen, zu verzichten, um weitere Komplikationen zu vermeiden.
      Das ist leider ein Grund, den man so hinnehmen muss. Vermutlich der einzigste Grund überhaupt, sein Instrument an den Nagel zu hängen, es sei denn, man selbst mag einfach nicht mehr spielen.

      Ich hatte Anfang 2019 auch so eine Entscheidung ausstehen, aber mich entschieden weiterzumachen. Bei mir war es eine Augen-OP, die mich auch auf der rechten Seite 60 % Sehkraft gekostet haben (ich spiele zwar nicht Oboe, aber Trompete, kenne also das Thema Druck, wenn es auch bei mir der Augendruck war). Zum Glück habe ich keinen hohen Augendruck, dann wäre auch für mich Schicht im Schacht gewesen. So gab es nur diverse Einschränkungen (etwa extreme Höhen zu meiden), die aber altersbedingt für mich nicht mehr so relevant waren oder sind. Ich muss ja keine führende Stimme in einer Bigband spielen.

      Ich kann Dir nur alles Gute wünschen, vor allem, dass Deine Gesundheit im Ramen dessen bleibt, was das Leben auch ohne Oboe noch lebenswert macht. Immerhin kannst Du Geige spielen, das ist besser als überhaupt nicht mehr spielen zu dürfen oder können.
      Viele Grüße sendet Maurice

      Musik bedeutet, jemandem seine Geschichte zu erzählen und ist etwas ganz Persönliches. Daher ist es auch so schwierig, sie zu reproduzieren. Niemand kann ihr am Ende näher stehen als derjenige, der/die sie komponiert hat. Alle, die nach dem Komponisten kommen, können sie nur noch in verfälschter Form darbieten, denn sie erzählen am Ende wiederum ihre eigene Geschichte der Geschichte. (ist von mir)
    • Neu

      Q-Fahrer schrieb:

      AlterOboist schrieb:

      Hallo liebe Oboengemeinde,

      ich melde mich hier auch mal wieder, leider aus äussert unerfreulichem Anlaß. Auf Grund einer akuten medizinischen Notfallsituation vor ein paar Wochen wurde mir von den behandelnden Medizinern nahegelegt, in Zukunft auf das Spielen von Blasinstrumenten, die einen erhöhten Druck im Kopf erzeugen, zu verzichten, um weitere Komplikationen zu vermeiden.

      Ich habe mich daher schweren Herzens und nach langem Hin und Her entschlossen, meine Oboe mitsamt Zubehör, Werkzeugen, Materialien, etc. zu verkaufen.
      Das schmerzt umso mehr, als ich gerade wieder richtig ins Oboespielen einsteigen wollte, meine Oboe erst kürzlich generalüberholen ließ und auch die eine oder andere Neuanschaffung bzgl. Rohrbaumaschinen und Werkzeugen getätigt habe.

      Mein Instrument ist bereits verkauft (an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Martin Schmidt von Ratzmusik, der mir in dieser schwierigen Lage sehr geholfen hat).

      Wenn jemand von Euch Interesse an diversen Rohrbaumaschinen, Werkzeuge und Materialien (teilweise neuwertig!) für den Oboenrohrbau hat (ich habe allerdings nichts für d'Amore, EH, oder Barockoboe!), meldet Euch, gerne auch über PM.

      Viele Grüße und bleibt gesund, denn das ist das wichtigste im Leben.
      Hallo Bernhard,
      das ist Schade mit dem Oboe-Spielen ... aber Gesundheit geht vor ... an Werkzeugen und Materialien bin ich interessiert ...
      H.
      Hallo Q-Fahrer,

      leider kann ich keine persönliche Kommunikation starten? Ist da die Zahl der Q-Fahrer-Beiträge noch zu niedrig?
      Ansonsten hätte ich einen Download-Link zu einem .zip-File, worin ein PDF mit Artikelliste ist und ein paar Bilder zu den wichtigsten Sachen: filehosting.org/file/details/900551/Werkzeug_Material.zip

      Grüße
      Bernhard
      Viele Grüße
      Bernhard
    • Neu

      Maurice schrieb:

      Ich kann Dir nur alles Gute wünschen, vor allem, dass Deine Gesundheit im Ramen dessen bleibt, was das Leben auch ohne Oboe noch lebenswert macht. Immerhin kannst Du Geige spielen, das ist besser als überhaupt nicht mehr spielen zu dürfen oder können.
      Vielen Dank, Maurice. Ich hoffe auch sehr, dass ich mit entsprechender Anpassung des Lebenswandels das Risiko für weitere gesundheitliche Unerfreulichkeiten minimieren kann.
      Alles weitere wird sich zeigen.
      Ich habe mir vorgenommen, optimistisch an die Sache heranzugehen.
      Viele Grüße
      Bernhard
    • Neu

      AlterOboist schrieb:

      Hallo Q-Fahrer,

      leider kann ich keine persönliche Kommunikation starten? Ist da die Zahl der Q-Fahrer-Beiträge noch zu niedrig?
      Ansonsten hätte ich einen Download-Link zu einem .zip-File, worin ein PDF mit Artikelliste ist und ein paar Bilder zu den wichtigsten Sachen: filehosting.org/file/details/900551/Werkzeug_Material.zip

      Grüße
      Bernhard
      Hallo Bernhard,
      vielen Dank für die Rückmeldung ... die Artikelliste habe ich erfolgreich heruntergeladen ... an folgenden Artikeln habe ich Interesse:
      -- Eterion-Dorn (und Eterion-Hülsen, falls vorhanden, nur in der Länge von 47 mm)
      -- Etui für 23 Rohre (von Udo Heng).

      Kommunikation:
      Mein E-Mail-Adresse ist hier im Forum hinterlegt ... vermutlich kann keine PN versendet werden, weil meine Beitrags-Anzahl noch zu niedrig ... ich muss ja auch noch arbeiten, Lieger fahren und Oboe spielen ... :)

      Schöne Grüße sendet
      Heiko
    • Neu

      Lieber Bernhard,

      das ist sehr traurig. Ich wünsche dir, dass du es gut verwinden aknnst und dass die es der Gesundheit dann auch wirklich dienen kann.

      :wink: :wink:
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren (Bert Brecht)

      ACHTUNG, hier spricht Käpt´n Niveau: WIR SINKEN!! :murg: (Postkartenspruch)
    • Neu

      Q-Fahrer schrieb:

      AlterOboist schrieb:

      Hallo Q-Fahrer,

      leider kann ich keine persönliche Kommunikation starten? Ist da die Zahl der Q-Fahrer-Beiträge noch zu niedrig?
      Ansonsten hätte ich einen Download-Link zu einem .zip-File, worin ein PDF mit Artikelliste ist und ein paar Bilder zu den wichtigsten Sachen: filehosting.org/file/details/900551/Werkzeug_Material.zip

      Grüße
      Bernhard
      Hallo Bernhard,
      vielen Dank für die Rückmeldung ... die Artikelliste habe ich erfolgreich heruntergeladen ... an folgenden Artikeln habe ich Interesse:
      -- Eterion-Dorn (und Eterion-Hülsen, falls vorhanden, nur in der Länge von 47 mm)
      -- Etui für 23 Rohre (von Udo Heng).

      Kommunikation:
      Mein E-Mail-Adresse ist hier im Forum hinterlegt ... vermutlich kann keine PN versendet werden, weil meine Beitrags-Anzahl noch zu niedrig ... ich muss ja auch noch arbeiten, Lieger fahren und Oboe spielen ... :)

      Schöne Grüße sendet
      Heiko
      Hallo Heiko,

      Eterion-Hülsen habe ich nur 46mm.

      Aber Eterion-Dorn und Etui von RnS kannst Du natürlich haben. Aus Deinem Profil war aber zumindest für mich keine email-Adresse sichtbar.

      Grüße
      Bernhard
      Viele Grüße
      Bernhard
    • Neu

      @Moderator Bernd:
      Ja, bitte E-Mail-Adresse versenden.
      Nickname "Q-Fahrer" ... ich habe eine BMW R80GS in meinem Bestand ... und dieser alte Boxer wird in Kennerkreisen auch "Gummi-Kuh" genannt ... daraus leitet sich der Nickname ab ...
      Heute fahre hauptsächlich das beste einspurige Liegerad (für mich): Alpentouret AT2 von Wolf & Wolf ...