Die Capriccio-Opernmeisterschaft 2020: Eure 15 Lieblingsopern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auf den vorderen Rängen wenig Veränderungen. Auf den billigeren Plätzen gab es in 2020 ein wenig Bewegung:

      1. Mozart: Don Giovanni
      2. Boito: Mefistofele
      3. Mussorgsky: Boris Godunow
      4. Wagner: Die Walküre
      5. Strauss: Salome
      6. Puccini: Tosca
      7. Verdi: Don Carlos
      8. Verdi: Macbeth
      9. Wagner: Das Rheingold
      10. Wagner: Tristan und Isolde
      11. Vaughan Williams: The Pilgrim‘s Progress
      12. Berlioz: La damnation de Faust
      13. Donizetti: Maria Stuarda
      14. Purcell: Dido and Aeneas
      15. Britten: Peter Grimes

      :wink: Agravain
    • So sieht aktuell meine Reihung aus:

      1. Verdi - Don Carlos (fünfaktig, französisch)
      2. Berlioz - Benvenuto Cellini
      3. Donizetti - Maria Stuarda
      4. Offenbach - Hoffmanns Erzählungen
      5. Verdi - Macbeth
      6. Mozart - Cosi
      7. Rossini - Italiana in Algeri
      8. Mozart - La clemenza di Tito
      9. Wagner - Lohengrin
      10. Gluck - Orpheo ed Euridice
      11. Mozart - Don Giovanni
      12. Mozart - Le nozze di Figaro
      13. Rossini - La Cenerentola
      14. Verdi - Rigoletto
      15. Flotow - Martha

      :wink: Michael

      xund bleiben - positiv denken, negativ testen
    • Nun denn, dann auch meine Liste, mit nur wenigen Änderungen gegenüber 2019:
      1. Wolfgang Amadeus Mozart: Così fan tutte
      2. Helmut Lachenmann: Das Mädchen mit den Schwefelhölzern
      3. Brian Ferneyhough: Shadowtime
      4. Luigi Nono: Prometeo
      5. Paul Dukas: Ariane et Barbe-Bleu
      6. Claude Debussy: Pelléas et Mélisande
      7. Franz Schreker: Die Gezeichneten
      8. Béla Bartók: A kékszakállú herceg vára
      9. Franz Schreker: Der ferne Klang
      10. Gabriel Fauré: Pénélope
      11. Arnold Schönberg: Moses und Aron
      12. Karol Szymanowski: Król Roger
      13. Leoš Janáček: Příhody lišky bystroušky
      14. Olivier Messiaen: Saint François d'Assise
      15. Alban Berg: Wozzeck
      :wink:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann
    • calisto schrieb:

      [...] weil Du mich sonst für eine Intellektuelle hälst.
      Bist Du das denn nicht, liebe calisto? Letzlich zumindest? ;)

      Daß Du Ariane et Barbe-Bleu schätzst, freut mich natürlich. Schon eine tolle Musik! Und dann noch dieser eigenartige Feminismus, der die Oper durchzieht...

      :wink:
      Es grüßt Gurnemanz
      ---
      Der Kunstschaffende hat nichts zu sagen - sondern er hat: zu schaffen. Und das Geschaffene wird mehr sagen, als der Schaffende ahnt.
      Helmut Lachenmann
    • calisto schrieb:

      Gurnemanz schrieb:

      Paul Dukas: Ariane et Barbe-Bleu
      Diese Oper höre ich ebenfalls sehr gerne, lieber Gurnemanz. In meiner Liste taucht sie nicht auf , weil Du mich sonst für eine Intellektuelle hälst.
      calisto
      :D :D :D

      .....dennoch, das war wohl mein Einsatz: ich muss mich einfach einmischen.

      Jemand hat einmal das hier gesagt:
      "Your playing small does not serve the world ... As we are liberated from our own fear, our presence automatically liberates others."
      Das war mein Wort zum Freitag.
      :audi:
    • 1. Wagner: Der fliegende Holländer
      2. Beethoven: Fidelio
      3. Strauss: Salome
      4. Verdi: Don Carlos
      5. Mozart: Don Giovanni
      6. Donizetti: Don Pasquale
      7. Bartók: A Keksakállú herceg vará
      8. Zemlinsky: Der Zwerg
      9. Franchetti: Germania
      10. Puccini: Tosca
      11. Verdi Simon Boccanegra
      12. Wagner: Meistersinger
      13. Puccini: Il Tabarro
      14. Mussorgskij: Boris Godunow
      15. Smetana: Prodaná nevesta

      Bassbariton :)
      Wie aus der Ferne längst vergang´ner Zeiten...

      GB