Meine Hifi-Anlage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • garcia schrieb:


      Also bestellte ich erstmals im Leben einen angemessenen Kopfhörer - dann kann ich auch nach den Spätdiensten mir Mahler oder den geliebten Bruckner in angemessener Lautstärke geben ohne den Mietvertrag zu riskieren, ...
      Der Beyer ist sicher gut , ich habe einen ähnlichen. Trotzdem höre ich kaum mit Kopfhörer, denn wenn es nicht spezielle Kunstkopf-Aufnahmen sind, dann erscheint mir die akustische Perspektive mit den Micky-Mäusen nicht richtig realistisch, weil das normale "Übersprechen" fehlt, das beim Hören mit Boxen stattfindet.
      Außerdem ist Mahler und Bruckner auch ganz schöne Dezibel-Kost für die Ohren, was bei starkem Pegel nicht unbedingt gesundheitsfördernd ist ;) .
      Überhaupt bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass diese überaus schwer besetzte Orchestermusik nicht so richtig ins Wohnzimmer passt und am besten im Konzertsaal zu genießen ist, daher bevorzuge ich zu Hause die Kammermusik, und bei Orchestralem vor allem Mozart und höchstens noch Beethoven 1-8 oder Schubert.
      -----------------------------------------------------------------------------------------------
      Was ist heute Kunst ? Eine Wallfahrt auf Erbsen. (Thomas Mann, Doktor Faustus, Kap. XXV)