Angepinnt Steffen Wolf: CD "Essais musicales"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Steffen Wolf: CD "Essais musicales"

      Neu

      Liebe Capricciosi,

      dies ist eines der Projekte, die unser Verein 2021 fördert.

      Herzliche Grüße
      Heino Mammen
      für den Vorstand Capriccio e.V.

      Steffen Wolf schrieb:

      Projektskizze CD-Album

      „Essais musicales“


      Kammermusik von Steffen Wolf für Violine, Klarinette und Klavier
      • Essai musical I “To quiet the mind” für Violine und Klavier (2020)
      • Kreise nach Kobayashi Issa für Klarinette allein (2021)
      • Als Kind - Klavierbilder nach einer Photographie für Klavier solo (2019-2020)
      • Zeichen der Kastanie für Violine solo (2017-2019)
      • Essai musical II „Abbaye Saint-Phillibert“ für Klarinette und Klavier (2021)
      • So listen to my lullaby, you knights and ladies fine für Klavier zu 4 Händen (2017-2018)
      Ewelina Nowicka, Violine – Pamela Coats, Klarinette – Jennifer Hymer, Klavier – Michi Komoto, Klavier

      Das Album „Essais musicales“ versammelt kammermusikalische Werke aus den Jahren 2017-2021. Es spielt mit dem Gegenüber von Solo- und Duettbesetzungen: Violine solo – Violine und Klavier; Klarinette solo – Klarinette und Klavier; Klavier solo – Klavier zu 4 Händen.

      Drei der sechs Stücke setzen sich mit dem Begriff „Zeit“ auseinander:
      • Die Strenge und Poesie der Haikus von Kobayashi Issa und die Präsenz der vier Jahreszeiten bilden die Grundlage für die Klarinette-solo-Komposition „Kreise“.
      • „Als Kind“ für Klavier solo unternimmt eine Zeitreise ausgehend von einem schwarz-weiß Kinderfoto. Erinnerungen an die Kinderwelt scheinen in den Satztiteln auf: Toben, Rennen, Singen, Necken – Etwas melancholisch, etwas Langeweile, eingenickt, ein Tagalbtraum – Wütend! – Allein vorm Spiegel der Eltern tanzen – Wach in der Nacht. Angst: alle müssen sterben – Quatsch machen – Raus aus dem Haus, in die Sonne, in die Natur!
      • In „Zeichen der Kastanie“ erforscht die Solovioline die sichtbare Zeit am Beispiel des Kastanienbaums, das Wachsen seiner Früchte und das fortschreitende Jahr - und auch das mitunter angstmachende Gefühl, dass alles so schnell vergeht.
      Die drei übrigen Stücke thematisieren einen Bezug zu anderen Künsten:
      • Bildende Kunst: „Essai musical I“ bezieht sich auf den umfangreichen Bilderzyklus „To quiet the mind“ der Malerin Carmen Hillers. Stille,Pausen, zarte Klänge und Farben, aber auch immer wieder dasEinbrechen des Krachs der Welt sind hier zu erleben.
      • Architektur: Essai musical II erforscht mit musikalischen Mitteln die legendäre Abtei Saint-Philibert in Tournus (Burgund). DieGlocken selbst, das Hauptschiff, die Braune Madonna, die Krypta, dieVögel und der Brunnen des Innenhofs werden hörbar.
      • Literatur: Das vierhändige Klavierstück „So listen to my lullaby, you knights and ladies fine“ ist nach einem Streichquartett und einer Kammeroper Steffen Wolfs dritte Komposition zu Christoph Martin Wielands Versdichtung „Der Vogelsang“.
      Die Aufnahmen sollen im Herbst 2021 im Gemeindehaus der BlankeneserKirche am Markt stattfinden. Geplanter VÖ-Termin beim Label Tyxart ist die 1. Jahreshälfte 2022.