Meliones nicht-klassische Machwerke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Informationen zum Capriccio-Verein als Betreiber des Forums finden sich hier.
    • Meliones nicht-klassische Machwerke

      Meine eigentliche Leidenschaft, die ich hoffe später einmal auch beruflich (am liebsten in einer Band) ausleben zu können. Habe am 2. September dieses Jahres angefangen aufzunehmen als mir nach langen Jahren endlich die glorreiche Idee aufgegangen ist, ich könnte mein Keyboard per Basskabel an meinen PC anschließen und so aufnehmen :) Als das Ganze auch noch mit dem Bass selbst geklappt hat, war ich endlos happy. Gesungen wird auch noch, oh je oh je^­^ Obwohl ich bisher der Einzige bin, der meinen Gesang nicht so toll findet.

      Bisher ist eine EP fertig geworden, ich bin aber emsig am Schaffen und mit jemand Anderem zwei Alben am aufnehmen.
      Ich bin mir über mein größtes Manko selbst bewusst - das Schlagzeug. Erstens klingt der Schlagzeugsound auf meinem Keyboard einfach nicht so dolle, und zweitens ist es unglaublich schwierig auf dem Keyboard im Rhythmus zu bleiben. Wünsche dann mal viel Spaß! :)

      Zum Herunterladen bitte jeweils die Links rechts anklicken und "speichern als" wählen.
    • "http://www.fileden.com/files/2009/9/16/2577168/On%20a%20Trip.zip"

      Artwork folgt (hoffentlich) noch.

      On a Trip (14:28)
      A (7:15)
      1. On a Trip (2:12)
      2. (Let Us Go To) Trafalgar Square (2:18)
      3. Moving On (2:45)

      B (7:13)
      1. Run and Hide (4:06)
      2. Summertime Blues (1:46)
      3. Feels Like Goin' Home (1:21)

      geschrieben, gespielt, aufgenommen und gemischt von G-Shake
    • Hallo Melione,

      ich hätte mir sehr, sehr gerne deine Musik angehört, vor allem, da ich ebenfalls die U-Musik sehr wertschätze (Queens of the stone age, System of a down, etc.)

      Doch leider hat mein Rechner deinen link nur geladen und geladen unn geladen und geladen.......gehört habe ich zu meinem Bedauern nichts.

      Vielleicht hast du ja bald einen besseren link.

      LG Mia

    • Bei mir hat der download in knapp 30 sec geklappt
      Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum (Nietzsche)
      In der Tat spuckte ... der teuflische Blechtrichter nun alsbald jene Mischung von Bronchialschleim und zerkautem Gummi aus, welchen die Besitzer von Grammophonen und Abonnenten von Radios übereingekommen sind Musik zu nennen (H Hesse)
      ----------------------------
      Im übrigen bin ich der Meinung, dass immer Sommerzeit sein sollte (gerade im Winter)
    • So, der Download hat geklappt!

      Also insgesamt hat es mir ganz gut gefallen, wobei ich dir dahingehend recht geben muss, dass das Schlagzeug oftmals nicht so ganz den Rhythmus trägt, was es aber als Hauptrhythmusinstrument tun sollte.

      Ich finde es wirklich sehr, sehr bemerkenswert, was du da auf die Beine gestellt hast!

      Ich muss allerdings gestehen, dass allzu elektronische Musik nicht so ganz mein Ding ist, sie klingt mir oft zu gleichförmig. Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass das Ganze völlig anders klingt, wenn du es mit einer realen Band spielst. An deinem Gesang ist nichts auszusetzten, er passt gut zu der Musik. Allgemein erinnert mich dein Sammlung sehr an Trance-Musik.

      Ich finde auch, dass du dich von Stück zu Stück gesteigert hast.

      Ich kann nur sagen: BRAVO!!!! In deinem Alter (und auch jetzt 8+) ) könnte ich so etwas nicht.

      :klatsch: :klatsch: :klatsch:

      LG Mia

    • Hi Leute,

      hier 3 (mehr oder weniger) neue Tracks:


      http://www.fileden.com/files/2009/9/16/2577168/Funk%20Beat.mp3]What the Funk
      Schlagzeug: Trees live here
      Bass, Gesang: G-Shake

      http://www.fileden.com/files/2009/9/16/2577168/Amuck.mp3]Amuck
      Schlagzeug: CRASHiC
      Bass, Keyboard: G-Shake

      http://www.fileden.com/files/2009/9/16/2577168/Soap%20Bubbles.mp3]Soap Bubbles
      The Balloon Collective
      (Schlagzeug, Bass, Keyboard, Gesang: G-Shake
      Raps: Exeggutor, Chaz)


      Dementi: Der Text des letzten Songs ist absolut nicht ernst gemeint... ich bin übrigens ein Freund von Seifenblasen...

      :wink: Philipp
    • Von den 20 Stunden, die ich gestern wach war, habe ich 18 Stunden lang diesen Track aufgenommen. (Ich weiß, klingt nicht danach, immer noch viele Unsauberheiten drin... aber ich würde sterben, wenn ich jetzt noch weiter dran rummachen würde.^­^) Hab mir ständig gesagt "fast fertig"... nur war es das dann doch nie... na ja. Ist ganz gut geworden. Definitiv mein bester Song bisher.

      Crimson

      Musik geschrieben, gespielt, aufgenommen und gemischt von G-Shake
      Text: Ryan Hughes
      Chorgesang: Sara Taplin, Hannah Maier und G-Shake.

      (Bitte nach 2:51 weiterhören, da kommt noch ne nachgeschobene Coda, die vermutlich das beste am Stück ist.)


      Bitte bitte bitte bitte kommentieren, auch wenn ihr das Stück überhaupt nicht mögt... das sind 18 Stunden Arbeit...
      :wink: Philipp
    • Also, charttauglich ist das ja nicht! - aber geiiiiiiiiiillll! - sag mal: magst Du Syd Barrett? Hat was davon, ohne irgendwie epigonal zu klingen oder so. Der Stoff ist ziemlich psychedelisch, wunderbar der verschleppte Walzer, auch der schräge Chor - allein er ist etwas lang geraten (fast 'ne Minute [von 00:27-01:18]). Die »Coda« ist wundervoll, insbesondere aber der abrupte Sprung in den Walzertakt der Strophe. Die Idee mit dem »Crimson« bei 2:50 eine Art Generalpause zu setzen und dann noch einen »Abspann« anzuhängen finde ich super.

      Tolles Stück, nichts für allezeit und jede Gelegenheit, aber - und das meine ich ernst - wirklich toll!

      Adieu,
      Algabal

      p.s.: ich habe dafür Schumanns »Gesang der Frühe« unterbrochen - ich hoffe, das weisst Du zu schätzen ... :D
      Keine Angst vor der Kultur - es ist nur noch ein Gramm da.
    • Auch das eine Perlenkette: ich habe gerade Crimson gehört und bin jetzt On a trip. Wirklich gut. Und schwer daneben. Mich erinnert das letztlich an nichts, was ich bislang gehört habe - und ich habe sehr viel Musik gehört - sehr eigenständige Arbeit, Melione. Nur das Frontcover von On a trip ist bescheiden. Backcover und Inlay sind toll.

      Es gibt natürlich Bands und Musiker, die bei ihrer Arbeit eine ähnliche Haltung hatten: die späten Beach boys, Syd Barett, White noise, The Godz (die aus den 60ern), und vor allem The Residents (an die erinnert es mich dann doch ein bißl, insbesondere an das "Commercial Album"). --- Deinen Gesang finde ich im Übrigen ausgesprochen gut (und passend). Weitermachen, junger Mann.... :D :vv:

      Herzlich Florian




      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ich habe Schrauben in den Himmel gesteckt
      und die Rabenmuttern festgedreht
    • Ja, nicht schlecht, muß ich auch sagen. Mich erinnert es etwas an Robert Wyatt, vor allem dein Gesang, und ich schätze Wyatt sehr, das ist ein großes Lob. Aber Algabal hat recht, der Chor ist gut aber etwas lang und wird vor allem zu oft wiederholt. Das nimmt Spannung raus, die der langsame Gesang erwarten läßt. Vielleicht die Hälfte der Choruswiederholung streichen und bei der zweiten Hälfte des verbleibenden Chorteils nur über den wiederholten Chorteil eine Instrumentalsolostimme noch rüberpacken als weitere Steigerung bevor es dann abrupt wieder abfällt.

      Eine Umsetzung von synthetischen zu "richtigen" Instrumenten fände auch noch besser, aber das mag meine Marotte sein.

      :wink: Matthias
    • Ich habe Crimson jetzt drei Mal gehört; ich würde den Chorteil nicht kürzen. Und ich würde vor allem die Musik nicht von elektronisch auf "handmade" übersetzen. Sie ist hervorragend so wie sie ist, auch hervorragend instrumentiert.

      .




      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ich habe Schrauben in den Himmel gesteckt
      und die Rabenmuttern festgedreht
    • ...Wow! Dermaßen positive Resonanz hätte ich nicht zu erhoffen gewagt :) Erstmal herzlichen Dank, Algy (ich darf doch? :D), Florian und Matthias! Auch "schwer daneben" bin ich gerne bereit, als Kompliment aufzufassen. :D

      Von den von euch erwähnten ähnlichen Künstlern kenne ich leider nur die Beach Boys. Das heißt, das Pink Floyd-Album mit Syd habe ich zwar einmal gehört, fand es aber auf den ersten Hör nicht so besonders. Höre aber natürlich gerne psychedelische Musik, wie ihr ja bemerkt habt ;+)

      Was mich überrascht ist, dass ihr den Chorteil zwar teilweise zu lang findet, euch die schrägen Noten aber nicht stören. Das fande ich gut. :D Weiterhin überrascht mich die Sache mit den echten Instrumenten... das Keyboard ist echt, der Gesang ist echt und der E-Bass ist auch echt. Nur das Schlagzeug nicht, und da ich weder Schlagzeug spielen kann noch einen Schlagzeuger kenne, bei dem ich Schlagzeug aufnehmen könnte, bleibt das Schlagzeug vorerst auch elektronisch.

      Also nochmals: danke danke danke für die Kommentare!! :)
      :wink: Philipp
    • So, die neue EP ist fertig. Vier der Tracks hatte ich hier vorher schon reingestellt, aber jetzt gibbet natürlich auch Artwork (vier wunderhübsche Bilder) und Songtexte dazu. :)
      Meiner Meinung nach deutlich besser als die erste EP, vor allem soundtechnisch. Da rauscht nichts mehr... (besseres Kabel)
      Das Album kommt in ca. zwei Wochen :D

      http://www.fileden.com/files/2009/9/16/2577168//Amuck.rar][img]http://img545.imageshack.us/img545/5508/covero.jpg
      (ist eine .rar-Datei)
      [size=18][b]G-Shake - AMUCK[/b][/size] (12:18)
      [b]A (5:52)[/b]
      1. On the Gloomy Side of the Street (0:15)
      2. Crimson (3:29)
      3. Amuck (1:11)
      4. What the Funk? (0:57)

      [b]B (6:26)[/b]
      1. Speedboats (2:28)
      2. Soap Bubbles (3:42)
      3. I Love the Sunshine (0:16)

      [size=8]Alle Songs geschrieben, gespielt, produziert, aufgenommen und gemischt von G-Shake

      Zusätzliche Credits:
      CRIMSON - Text geschrieben von Ryan Hughes
      Chorgesang von Sara Taplin und Hannah Maier
      AMUCK - Schlagzeug gespielt von CRASHiC
      WHAT THE FUNK? - Schlagzeug gespielt von Trees live here
      SOAP BUBBLES - gespielt von The Balloon Collective (Exeggutor - Rap, The-ELOS - Rap, G-Shake - Schlagzeug, Bass, Keyboard, Gesang)

      Artwork von Luminous[/size]

      Viel Freude wünsche ich! :)
      :wink: Philipp[/img]
    • Hier nun das versprochene Album...

      http://www.mediafire.com/?nzwk3jkninm][img]http://img576.imageshack.us/img576/5584/coversi.jpg
      (bitte auf das Bild klicken)
      [size=18][b]Pandas in Mali - THUNDERSTORM[/b][/size] (43:42)
      [b]A (21:48)[/b]
      1. If You Were Expecting an Album of Real Songs, I Hope These Hopes Have Now Been Shattered (1:29)
      2. Hard Rock Elevator (2:26)
      3. I'm a Doctor (2:14)
      4. Aquarium Blues (4:15)
      5. Thunderstorm (0:16)
      6. End of Times (2:31)
      7. Pedestrians (2:32)
      8. A Children's Tale (1:49)
      9. Trying to Fool Around with a Drum Machine Whilst Someone Plays Live Drums in an Obnoxious Fashion to Your Immediate Left (1:50)
      10. Long Song Titles Are Cool, But This Organ Stuff Is Getting Real Annoying (1:12)
      11. Love Song (1:14)

      [b]B (21:54)[/b]
      1. Raining (0:58)
      2. Rubble (0:35)
      3. Meadows in the Dark (2:01)
      4. Grapefruit Carousel (4:18)
      5. Devils (1:59)
      6. All My Friends Are Gone (1:53)
      7. Happy Stories (1:18)
      8. Wallaby Way (7:05)
      9. Feelings (1:25)
      10. Moonshine (0:22)

      [size=8]Alle Songs geschrieben, gespielt, produziert, aufgenommen und gemischt von Pandas in Mali

      Zusätzliche Credits:
      END OF TIMES - Text: Ryan Hughes
      TRYING TO FOOL AROUND WITH A DRUM MACHINE WHILST SOMEONE PLAYS LIVE DRUMS IN AN OBNOXIOUS FASHION TO YOUR IMMEDIATE LEFT - Schlagzeug und Titel: Chocolate Factory

      Cover-Artwork: Frouwke Travaille
      Sonstiges Artwork: Luminous[/size][/img]
    • So, diesesmal nicht ausschließlich-exklusiv als Downloadlink, sonst gibt's wieder keine Kommentare. :) Ihr könnt euch Album #2 nämlich auch online anhören!

      http://www.soundcloud.com/pandas-in-mali/sets/philipp-d-maier-album/] [img]http://img827.imageshack.us/img827/3773/coverhw.jpg
      [size=10](bitte das Bild anklicken)[/size]

      [size=8]Wer das Album trotzdem downloaden möchte, wird hier glücklich: [url]http://www.mediafire.com/download.php?ltctgw02z4wagzz[/url][/size]

      [size=19]Pandas in Mali - PHILIPP D. MAIER ALBUM (44:27)[/size]
      [b]A (22:42)[/b]
      1. O Frère Jacques, Where Art Thou? (0:41)
      2. Lea (2:17)
      3. Helpless Animal (1:34)
      4. Trees in the Park (1:50)
      5. Woah Wait What? (1:00)
      6. Mindless Bast­ards 1 (1:21)
      7. Stories Told (0:52)
      8. All the King's Men, Foolishly Jumping Around (1:05)
      9. (In) Love with Lea (0:16)
      10. Wild, Wild (1:23)
      11. Jumping Down Some Road (1:16)
      12. Mindless Basta­rd­s 2 (2:19)
      13. Mindless Basta­­rds 3 (0:47)
      14. Lumbermills (2:12)
      15. Mortal (1:57)
      16. Snow (1:52)

      [b]B (21:45)[/b]
      1. Elephants (0:47)
      2. Mindless Ba­star­ds 4 (0:57)
      3. Slow Down, Moses (1:49)
      4. Funny Sometimes (3:02)
      5. Wild, Wild West (0:51)
      6. Bicyclists (1:40)
      7. After Dark (6:33)
      8. Mindless Ba­stard­s 5 (2:02)
      9. A, There You Are. (4:04)

      [size=8]Alle Tracks geschrieben, aufgeführt, produziert, aufgenommen und abgemischt von Pandas in Mali.[/size]


      [size=8]Zusätzliche Credits (in der Reihenfolge des Erscheinens):[/size]

      [size=8]Nina Giampaolo stellte ihren wunderbaren Gesang für "Lea", "(In) Love with Lea" und "Funny Sometimes" zur Verfügung.
      Yotam Michael Yogev schrieb aus Versehen den Text für "Trees in the Park" (verwendet mit freundlicher Genehmigung).
      Aya Kuroki (Luminous/Cupnoodle) schrieb den Text für "Mindless Bastards". Und zwar für alle. (Vielen, vielen Dank für die beständige Unterstützung <3333)
      Tshombe Farrell spielt Gitarre auf "(In) Love with Lea".
      Falk Liberta und Erik van Schoor gaben "Slow Down, Moses" seinen Titel (bevor der Song überhaupt geschrieben war!).[/size]

      [size=8]Album-Artwork von meiner Wenigkeit (alberne Photos) und Kiwihead (Daniel Carmona, unglaublich tolle Bilder).[/size]

      [size=8]Coverphoto inspiriert von Aphex Twin - Richard D. James Album. Solltet ihr auch mal anhören :D[/size]

      [size=8]Dieses Album ist Bruder Jakob gewidmet. Falls er nicht gestorben ist, schläft er vermutlich noch immer irgendwo.[/size][/img]
    • Nachschub. :D Die Bilder sind allesamt Links. Bei den Downloads kann man 0.00 € als Preis angeben. Ansonsten kann man das Material aber auch streamen, in Form von 128 kbps-mp3s. Klingt verwirrend? Ist es aber nicht. :D Einfach klicken, dann seht ihr schon :) Chronologisch, das heißt, mein neuestes (von gestern) zuunterst:



      Booty and the Bling (EP)

      http://maharajah.bandcamp.com/album/booty-and-the-bling/][img]http://img5.imageshack.us/img5/6979/coverwc.png


      Good Hearted Woman (Album)

      http://maharajah.bandcamp.com/album/good-hearted-woman][img]http://img16.imageshack.us/img16/7720/coveraj.png


      Self Destruction (EP)

      http://maharajah.bandcamp.com/album/self-destruction][img]http://img94.imageshack.us/img94/4962/coverwgk.png


      Moments & Whatnauts (Album)

      http://maharajah.bandcamp.com/album/moments-whatnauts/][img]http://fc03.deviantart.net/fs71/f/2012/091/c/5/maharajah___moments_and_whatnauts_by_chickenman74778-d4uo6jq.jpg[/img]