Meliones nicht-klassische Machwerke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es ist mal wieder was fertig geworden! Eine EP, die ich mit meinem Seelenverwandten aus Mexiko gemacht habe. Das Bild ist ein Link, der euch zu Bandcamp führt. Da könnt ihr das Ganze entweder streamen oder downloaden (auch für umme, dann einfach 0.00 als den Preis eurer Wahl eingeben). Laut aufdrehen empfohlen. =)

      http://maharajah.bandcamp.com/album/sea-of-cables/][img]http://img824.imageshack.us/img824/7493/1008804vc.jpg[

      Liebe Grüße,
      - Philipp :wink:[/img]
    • Auch die Art, "echte" Instrumente so einzusetzen, daß alles zusammen wieder elektronisch klingt, gefällt mir gut...

      Die Assoziation "frühe Pink Floyd" kam mir auch erst. Aber es groovt mehr bei euch...

      Gruss
      Herr Maria
      Die englischen Stimmen ermuntern die Sinnen
      daß Alles für Freuden erwacht
    • da nich für - wenn es so ein Genuß ist!

      Ist irgendwie eine mir vertraute Richtung...

      Irgendwie erinnert es mich auch daran, daß ich länger nix mehr aufgenommen hab und es immer vorhabe...

      Hast Du eigentlich vorher ein Konzept, oder entstehen die Tracks beim Aufnehmen und zusammenschrauben?
      Die englischen Stimmen ermuntern die Sinnen
      daß Alles für Freuden erwacht
    • So 50-50. Vieles entsteht beim Improvisieren, anderes ist durchkomponiert. Bei den beiden Stücken, deren Basis ich zu der EP beigesteuert habe, waren es ganz alte Ideen, die ich schon immer mal verwenden wollte: In "Cocoons" die Akkorde C-F-B und D-G-H im Rhythmus Achtel-Achtel-Viertel-Viertel, und bei "She Crush" die Bassline. Dazu habe ich mir jeweils eine Form überlegt (bei "Cocoons" bot sich zum Beispiel an, Teile in 3/4 und Teile in 4/4 unter das Riff zu legen), Schlagzeug dazu aufgenommen und per Internet nach Mexiko geschickt. Dann hat mein Freund Sachen dazu aufgenommen, die dann wieder mich angeregt haben. Ältere Sachen sind teilweise klassisch singer-songwriter, also erst Text mit Melodie komponiert, dann den Rest dazu aufgenommen.

      Wenn du dich mal dazu durchringst, was aufzunehmen und dir noch ein fetter E-Bass zu deinem Glück fehlt, kannst du mich gerne anschreiben. :wink:
    • Melione schrieb:

      (bei "Cocoons" bot sich zum Beispiel an, Teile in 3/4 und Teile in 4/4 unter das Riff zu legen)
      Was auch echt erstmal verwirrend ist beim Anhören...

      Melione schrieb:

      per Internet nach Mexiko geschickt
      Als einzelne Spuren? oder wie muß man sich das vorstellen..? Sind doch nen Haufen Daten dann..

      Melione schrieb:

      dir noch ein fetter E-Bass zu deinem Glück fehlt
      leider, leider arbeite ich selbst ja immer noch an meinen Fähigkeiten auf dem elektrischen Kontrabass..
      Manchmal fehlt es mir eher an einem leichter zu spielenden Instrument, aber da mich jetzt der Ehrgeiz gepackt hat, damit klarzukommen...

      Gruss
      Herr Maria
      Die englischen Stimmen ermuntern die Sinnen
      daß Alles für Freuden erwacht
    • "Philmus" schrieb:

      Als einzelne Spuren? oder wie muß man sich das vorstellen..? Sind doch nen Haufen Daten dann..


      Nee, einfach was ich bis dahin hatte grob abgemischt als mp3 rübergeschickt. Dann hat er was dazu aufgenommen und das dann als einzelne Spuren in wav zurückgeschickt. Jeder war dann am Schluss dafür zuständig, die eigenen Stücke abzumischen.
    • Maharajah - Bubblegum Scene Club

      Und wieder ist was fertig geworden: Diesmal ein Album, das schon monatelang in der Mache war (einige Tracks habe ich vor über zwei Jahren angefangen).

      Das Bildchen ist wie üblich ein Link (wobei die entsprechenden Verlinkungen in meinen anderen Posts kaputt gegangen sind :() - draufklicken, und ihr kommt zu meiner Bandcamp-Seite, wo ihr das ganze entweder streamen oder (bei Bedarf auch kostenlos) runterladen könnt.

      "http://maharajah.bandcamp.com/album/bubblegum-scene-club/" "http://f0.bcbits.com/z/65/05/650570359-1.jpg"

      MAHARAJAH - BUBBLEGUM SCENE CLUB (((44:22)))

      A ((22:06))
      1. Rockabilly 1 (0:12)
      2. Supa Fu­n Happy Time (2:31)
      3. Scene Club Bubblegum Bouncers (2:32)
      4. Warlock Wishes (4:58)
      5. Rag Rug (2:46)
      6. California Road Trip (2:45)
      7. Pear Purple (3:56)
      8. Diving (2:26)

      B ((22:16))
      1. Rockabilly 2 (0:13)
      2. Paper Boats (1:39)
      3. Coins (2:39)
      4. Psychesolemn (3:32)
      5. Gone Back (4:03)
      6. The Long Walk to Nowhere (1:38)
      7. Where People Put Planes (2:36)
      8. Violence in West Virginia (5:56)

      All tracks written, performed, produced, recorded, mixed and mastered by Maharajah.

      Exceptions in order of appearance:

      A3 - Scene Club Bubblegum Bouncers
      Drums by H-sie

      A4 - Warlock Wishes
      Drums by Joey Vetter

      B3 - Coins
      Drums by H-sie

      B4 - Psychesolemn
      Drums by H-sie

      B5 - Gone Back
      Drums by Joey Vetter

      B6 - The Long Walk to Nowhere
      Written, performed, produced, and recorded by Ryan Hughes
      Vocals, mixing & mastering by Maharajah

      B8 - Violence in West Virginia
      Guest synth 1:57 - 2:00 by Ryan Hughes

      Artwork by the lovely Sharon Kennedy.